• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Handfunkgeräte im (außereuropäischen) Ausland

H

hangloose

Guest
Hi @ll,

wir fahren mit einem Expditionsmobil nach Süd- und Mittelamerika, später auch nach Noramerika. Leider habe ich nur Aussagen zu erlaubten Funkstandards in Deutschland und in Europa gefunden. GIbt es irgendwo eine Übersicht, wie es sich auf anderen Kontinenten verhält?
2. Frage: Wenn ein Standard (z.B. Freenet) nur in D geht, bedeutet das dann, dass er nicht FUNKTIOIERT in Südamerika oder nur, das er nicht ZULÄSSIG ist?
sry für dumme Fragen, aber ich beschäftige mich erstmals mit der Thematik und das auch nur, weil einer von uns nicht am Fahrzeug ist, während der andere "die Stellung hält"
Danke für Antowrten im Voraus!
 
H

hangloose

Guest
Hallo Walter, vielen Dank für die Antwort. Dann muß ich mich nun also entscheiden, ob ich das Risiko eingehen will, mit einem Gerät nach Europäischem Standard "erwischt" zu werden (besteht das Risiko überhaupt bei nur privater Nutzung in in der Regel abgelegenen Gegenden) oder eines nach FRS?
Frage: Gibt es Geräte, die beide Standards abdecken (umschaltbar)
Frage 2: Wenn ja oder nein, welches ist empfehlenswert in der Preisklasse um 1000 Euro für ein Paar?
Frage 3: Wenn FRS, gibt es die auch in Deutschland zu kaufen oder nur (oder besser) ind den USA?

Lieben Dank für die Mühe im Voraus! - und sorry für die "blöden" Fragen - ich bin halt WIRKLICH ein Anfänger ^^
 
W

Wasserbueffel

Guest
Boah ein "Neureicher" im Forum.....

Die FRS Geräte kann man auch hier in Deutschland kaufen.
Man darf sie nur nicht hier nutzen....

Ich würde kein Risiko eingehen...(besonders im Ausland)
Ich saß schon mal 2 Tage im Knast im Ausland,obwohl ich mit Firmengeräte(Betriebsfunk) funkte...

Also 2 gute Funkgeräte für die USA mitnehmen....(oder dort kaufen,vielleicht günstiger)

Gute Geräte gibt es von Uniden,Motorola,Midland und Cobra.

http://www.buytwowayradios.com/Products/FRS-GMRS-Radios.aspx

http://www.uniden.com/two-way-radios/icat/twowayradios_b2c?setpagenum=

http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=...wo-Way+Radio&_osacat=0&_from=R40&LH_PrefLoc=2

Ein beliebtes Gerät ist diese
http://www.buytwowayradios.com/products/midland/midland-gxt-2050-vp4.aspx

Allerdings wie es in Südamerika aussieht weis ich nicht und was dort erlaubt ist

Walter
 
T

TT.ransporter

Guest
Als jemand der recht häufig im Ausland zu Funk greifen muß:

Ein echtes Kombigerät PMR (EU) FRS/GMRS (U.S./Canada), mit den jeweiligen Zulassungen zur Verwendung durch jedermann, gibt es leider nicht. Kombigeräte die beide "Normen" beherrschen gibt es wie Sand am Meer. Da tut es fast jedes frei programmierbare 70cm Gerät. Leider liegen 446 MHz und 462/467MHz so weit auseinander, dass die Antennenabstimmung nicht Fisch, nicht Fleisch ergibt. Reichweite bedeutet also zwei optimal abgestimmte Antennen, keine einzelne Kombiantenne.

Meiner Erfahrung nach sind vergleichbare Geräte des GMRS Systems, den PMR Geräten stark überlegen (z.B: Midland G7 gegen Midland GXT)
Die Erhöhung der Sendeleistung (PMR 0.5W, GMRS 5W) alleine kann es nicht sein. Auch preislich muß man in der EU lange suchen, um z.B. ein
Midland GXT 1000 äquivalent zu ersetzen.

1000 Euro ist für n Satz Standardgeräte zu viel. Da bekommste schon wirklich gute digitale. Das Legalitätsproblem bleibt auch dann.

Ich würde wie Walther auch eher darauf achten, dass die Geräte im Ausland legal sind. Einfach weil Schwierigkeiten dort problematischer sind als Schwierigkeiten hier.

Wichtig ist hier m.E. weniger die Zulassung zum PMR/FRS Funk ansich, sondern in der EU das CE Zeichen, in den USA das FCC Symbol. Du darfst das Geräte nur besitzen wenn diese Symbole drauf' sind. Nutzen ist nochmal ne andere Sache. Jedenfalls kann Dir der deutsche Zoll das Gerät wegnehmen, wenn das CE Symbol fehlt. Ebenso der Amerikanische, wenn das FCC Symbol fehlt. Das Symbol bedeutet also dass Du es besitzen darfst, Benutzung ist nicht inbegriffen und wird von jedem Land nochmal extra geregelt.

Südamerika: Normalerweise sind die Zonen in denen ein System erlaubt ist an die ITU Region angeglichen. Nach der wäre Südamerika wie USA zu behandeln. Das dortige 70cm ISM Band ist also bei ca. 465MHz, während unser "freies" Band bei 433/446 liegt. Aber da die ITU Region nur eine Empfehlung ist, kann z.B: Venezuela die Sache schon wieder anders handhaben als Peru. Also müsste man wissen was für Dich "Südamerika" genau ist. Mexico erlaubt FCC FRS Geräte, verbietet aber leider FCC GMRS Geräte.

Auf echte Reichweite (also hügeliges Gelände, 100km+) kommste mit keiner Variante. Wenn Du nur an Konvoifahrten bzw. Citytalk bis zu 1...2km Interesse hast, mag GMRS/FRS noch taugen. Für Notfallfunk taugt in "Südamerika" nur KW + Iridium (eindeutig vorteilhafter). Es gibt aber keine zur allg. Nutzung freien "KW" Geräte, und Iridium kostet je Min. Geld.

Wenn Dir die Reichweite von FRS/GMRS reicht, gibt es eine kostengünstige digitale Alternative. Zur Zeit wird in den USA das iDEN Netz abgeschafft (sowas wie GSM). Viele iDEN Geräte haben eine Zusatzoption "DirectTalk/Moto Talk" (nicht verwechseln mit DirectConnect). Also Betrieb ohne Basisstation. Es gibt auf dem Markt daher einige billige, gebrauchte iDEN Geräte, die im amerikanischen ISM 900MHz Band funken. Bekanntestes Beispiel sind Motorola i355. Die Dinger haben nur 0.7W, Reichweite kann man m.E. mit ca. 4W PMR/GMRS gleichsetzen. Mit externer Antenne, die ist bei den Dingern erlaubt, durchaus auch mehr. Die Teile sehen aus wie Handys (sind ja eig. Handys), nur halt mit einem zusätzlichen Button für End-End Funk.

Zulassung: Nur FCC. iDEN ist aber in fast (oder ganz?) Amerika als Netz vorhanden. Du kannst das Gerät also dort überall einführen. Und ob Du es dann im ISM Band ohne Basisstation nutzt, wer merkt das schon (sind FHSS Geräte, also recht schwer zu lokalisieren/abzuhören/zu stören). Leider sind die Dinger m.W. in der EU nicht legal zu besitzen. Nur: Wer kontrolliert schon Handys bei der Einreise?

Es mag auch iDEN/GSM Kombigeräte geben, die DirectTalk zulassen (kenne aber keines). Dann hätteste FCC und CE Symbol drauf. DirectTalk wird damit in der EU nicht legaler, aber wieder... wer merkt das schon bei nem Handy? Die Störungen die DirectTalk in nem GSM Netz verursacht sind wegen des FHSS Systems in der Praxis unmerklich. Das weiß man aus den Ländern in denen GSM 900 und DirectTalk zugelassen ist, außerdem kann ich da aus eigener Erfahrung sprechen.

Du bekommst in der Praxis FRS/GMRS/iDEN Geräte auch in der EU zu kaufen. Zwar fehlt das CE Zeichen, somit ist alleine der Besitz wie geschrieben verboten. Auch wirste kaum einen deutschen Händler finden, der diese nicht CE gelabelten Geräte anbietet. Aber in der Bucht gibt es Händler die aus der EU selbst versenden (Spanien, Italien, U.K.). Andere Länder, weniger streng in der Umsetzung von EU Richtlinien... Es gibt also keinen Zoll, damit kein Risiko der Entdeckung. Falls Du Dich also vor der Reise eindecken willst.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hollandfan

Guest
Hi,
ich würde nur die schief anschauen die Geräte aus China als Deck bezeichnen.
Es gibt eben gute und weniger gute Geräte, da spielt die Herkunft keine Rolle.
Wenn so mancher wüsste was heute alles aus China kommt :)
Gruß Udo
 
K

keberos

Guest
Hi,
Es gibt eben gute und weniger gute Geräte, da spielt die Herkunft keine Rolle.
Gruß Udo
Da fast alles aus China kommt, spielt eher die Rolle wer die Geräte in Auftrag gegeben hat. Die Chinesen sind ja Weltmeister darin, Geräte im Auftrage von anderen "Herstellern" zu produzieren.
Und hier hat der Auftraggeber die Möglichkeit über Geld, Verträge und eigene QS Sicherung die Qualität der Geräte zu bestimmen... Wenn z.B. eine Motorola in China produzieren lässt, darf da trotzdem kein "Schrott" rauskommen.. schließlich wird die Firma Motorola damit in Verbindung gebracht und nicht der relativ unbekannte Chinesische Hersteller...
 
W

Wasserbueffel

Guest
Wenn es wirklich so wäre würde ich auch ein paar Dollars mehr bezahlen(freiwillig)...
Aber leider geht es nur noch um "Gewinnoptimierung"...
Egal wo,ob es die Lufthansa,Mercedes,das Gesundheitswesen oder Nahrungsmittel sind(ist)....

Es hat niemand mehr Zeit Gerätschaften und Artikel lange zu testen.
Dieser Kreislauf wird sich beschleunigen!!!

Vielleicht bekommen wir auch bald eine "Sollbruchstelle" eingebaut weil wir zu alt werden(wie mittlerweile bei allen Artikeln).

Walter
 
Oben