• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Konfiguration dPMR bei Motorola XT660d

D

djmac

Guest
Hallo zusammen,
hat einer von Euch eine DAU-verständliche Anleitung zur Konfiguration des digitalen Parts von XT660d Geräten mittels CPS 5.03? Ich blick das gerade nicht wie bzw. was ich bei dem Feld Gruppen-ID eintragen kann oder muss (das Feld mit den sieben Sternchen). Es scheinen wohl nur Zahlen und Sternchen zu gehen, aber in welcher Kombination und mit welchen Auswirkungen? Meist sagt mir die Software wenn ich etwas eingebe dass die Eingabe ungültig sei... Ich möchte etwas mit der Konfiguration von meinen fünf Geräten spielen und ausprobieren was ich damit alles machen kann.

Danke schonmal im Voraus für das Brainstorming

Grüße

Uli
 
W

Wasserbueffel

Guest
Zahlen und Buchstaben sind normal für die Gruppen ID.
Sternchen werden nur angezeigt wenn die Teilnehmer die zur Gruppe gehören sollen noch nicht programmiert sind.
Irgendwie muss man ja die Bezeichnung der Personen in der Gruppe nennen.
Man kann ja auch Willi,Jupp oder Otto Group nennen(wenn man will).

Hier schon mal durchgelesen????
https://www.pmr-funkgeraete.de/foru...T660d-CPS-funktioniert-nicht&highlight=xt660d

https://www.pmr-funkgeraete.de/foru...0-XT460-XT660d-Cloning-Kabel&highlight=xt660d

Sonst einfach mal beschreiben was du genau möchtest.

Walter
 
D

djmac

Guest
Hallo Walter,
die beiden Links hatte ich schon vor Längerem mal durchgelesen, aber so richtig geht die Konfiguration für den digitalen Part IMHO nicht hervor und Probleme mit dem Kabel oder der CPS-Software habe ich (glücklicherweise) nicht.
Meine fünf Geräte sind im Prinzip reines "Spielzeug" und nicht wirklich für einen überwiegend produktiven Einsatz vorgesehen. Ich will einfach einmal hinter die angepriesenen Funktionen und Möglichkeiten auf der Digitalseite steigen und was bzw. wie ich die konfigurieren kann oder muss. Das Handbuch gibt dazu nicht wirklich etwas her, da wird eher über die Konfiguration direkt am Gerät beschrieben, aber nicht über die Software. Gestern habe ich auch mehrere Seiten zum Thema DMR sowie diesen digitalen Callsigns im Amateurfunk (weiss nicht ob ich das jetzt korrekt ausgedrückt habe) gelesen, aber so richtig umsetzen konnte ich das nicht. Ich versuche heute tagsüber noch ein paar Konfigurationstrockenübungen mit der Software zu machen. Vielleicht steige ich dann hinter das Geheimnis.

Vom Prinzip her würde mich interessieren alle Geräte in einer Gruppe zu haben - aber dafür dürfte ich eigentlich nichts konfigurieren müssen, das sollte doch auch Out-of-the-Box funktionieren dass alle Geräte angesprochen werden und jeder mit jedem kommunizieren kann. Dann noch die Option dass ich zwei getrennte Gruppen habe, die einmal einzeln und dann beide zusammen angesprochen werden können. Mehr dürfte bei fünf Geräten wohl erstmal keinen Sinn machen.

Schauen wir mal was ich heute abend ggf. berichten kann.

Gruß

Uli
 
W

Wasserbueffel

Guest
Dafür muss aber erst eine Gruppe erstellen(und die Teilnehmer der Gruppe).
Möchtest du nur einzelne Leute der Gruppe erreichen muss der Ruf auch ein Group Call sein.(mit der Nummer der Gruppe die du erreichen willst)
Und die anderen Geräte müssen in der RX List angepasst werden.

Möchtest du alle erreichen kannst dafür eine extra Gruppe einrichten wo alle drin sind.
oder Du nutzt beim Senden die Function ALL Call.

Gibt mehrere Wege die nach Rom führen.
Soviel hab ich mit den Teilen noch nicht rumgespielt.
Ich hasse Software die auf Browserfunktionen zugreift.
Je nachdem wie der Browser eingestellt ist fehlen schon mal ein paar Felder.....

Also testen musst schon selbst ein bischen mit den Funktionen.
Alte Config speichern und los gehts...

Als Tip noch.
immer nur eine Änderung machen,dann testen,sonst wird es unübersichtlich...

Walter
 
D

djmac

Guest
Morgaehn,
ich hab gestern zumindest soweit rumspielen und -konfigurieren können dass ich die Geräte jetzt einzeln ansprechen kann. Soweit so gut, jetzt kommt die Gruppenkonfig - was aber noch etwas dauern kann bis ich dazu komme...
Wobei ich auch sagen muss dass ich die CPS-Software ein bischen unglücklich finde. Jetzt nicht von der Tatsache her dass sie browserbasiert ist sondern daher dass ich jedes Gerät für die Konfig einzeln anlangen muss. Eine Trennung in gerätespezifische Einstellmöglichkeiten (ID, Gerätealias, Einschalttext etc.) und allgemeine bzw. globale Einstellungen (Kanallisten analog und digital, Scanlisten, Kontakte) fände ich persönlich schicker. Jedes Gerät einmal reinstecken und die personalisierte Konfig draufspielen, danach ein zweites Mal um das globale draufzupumpen ohne für jedes Gerät wieder die Konfig anlangen zu müssen... Somit könnten Erweiterungen des Geräteparks deutlich schneller in der/einer Konfig abgebildet und ausgerollt werden.

Gruß

Uli
 
T

Totte

Guest
Uli, wenn Du nochwas brauchst, ich löse meinen Rest Motorola XT Kram auf.
1 x XT660d
1 x XT420
1 x Clonekabel.
 
D

djmac

Guest
Hallo Totte,
danke für Dein Angebot, ich hatte das kurz nach dem Einstellen in der Verkaufs-Ecke bereits gesehen. Ein paar Tage vorher hatte ich mich allerdings in Eggolsheim schon mit drei zusätzlichen xt660d versorgt, sonst wäre das Angebot von Dir interessant gewesen. Fünf Stück sollten mir erstmal reichen. Das Programmierkabel und ein xt460 liegen zusätzlich rum.

Gruß

Uli
 

Aarsys

New member
Hallo,
hat jemand eigentlich das Motorola XT660d digital mit einem Kenwood TK-3401d oder 3701d verbinden können. Ich habe hier bisher keinen weg gefunden die Common ID beim XT660d programmieren zu können.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Hast du eh geschaut ob beide Geräte dPMR und kein(e) DRM Geräte sind?

Meinst bestimmt DMR

DRM ist was Anderes
Kopierschutz

Betriebsart

Ps Die Common ID lässt sich ändern am XT660D
Einfach verschiedene Profile anlegen..
Ob denn allerdings Verbindung möglich ist mit den Kenwoods hab ich nie probiert.
Laut Anleitung nutzen diese den DMR Standard...

Hat mir vor ca 2 Jahren gereicht ..
Von 10 DPMR Geräten die hier rumgelegen haben konnten nur 2 Stck Verbindung aufnehmen.
Sietdem sehe ich das mehr als Einzelanwendung und nicht Hobbyanwendung.

Walter
 

Aarsys

New member
@ Walter

was meinst Du mit Profile anlegen? Meinst du damit die Gruppen und dessen laufende Nummer ist dann die Common ID? Oder habe ich nicht die vollständige Software? Habe den original download der CPS von Motorola, da steht aber nix von Profilen.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
In den diversen Profilen kannst Du verschiedene Kontakt Adressen eingeben.(Je nach Nutzungszweck)
Die Geräte müssen nur in der gleichen Gruppe sein um alle anzusprechen.
Kannst auch einzelne Teilnehmer ansprechen.
Dafür gibt es ja die verschiedenen Common und Contact Id´s.
Das muss man selber durchprobieren mit den Geräten.

Hier drunter mal die Felder wo man das eingibt...

Walter
 

Anhänge

Aarsys

New member
Hallo Walter,

erstmal Danke für Deine Unterstützung.

Wie ich mittlerweile herausgefunden habe arbeitet das Motorola XT660 tatsächlich im DMR Standard siehe ETSI im Datenblatt. Kein normaler Benutzer kann mit der ETSI Nummer was anfangen ohne viel Zeit in Recherche zu investieren.

Die Kenwood im dPMR hier gibt es eine Common ID von 1-255 (255 wird für all Call genutzt), dies ist nicht kompatibel mit den Gruppenruf bzw. dem Digital Contact im XT660d. Eine ETSI Nummer fehlt hier gänzlich in den Beschreibungen und Datenblättern.

Indirekt wird auch der Color Code (1-63) bei beiden Geräten genutzt. Kenwood verwendet hier die die gleiche wie die Common ID.

Man sieht zwar an den LEDs, dass ein Träger auf der Frequenz gesetzt ist aber die Funkgeräte öffnen nicht die Modulation. Also unterschiedliche Standards bei den Geräten führt wohl zu einer Inkompatibilität. Dies finde ich sehr schade, da die Motorola bisher als PMR/dPMR bei den Händlern verkauft werden ohne Hinweis darauf das im auf den Digitalen Frequenzen nach dem DMR Standard gearbeitet wird. Bei den Kenwood kann man zumindest durch das Logo auf der Bedienungsanleitung darauf kommen, dass es den dpmr Standard nutzt.

Mein Fazit:

Für Leihen und Anfänger die mit den PMR/dPMR Geräten angesprochen werden, sollte bezüglich der Kompatibilität darauf hingewiesen werden. Auch sollte dies in den Datenblättern eindeutiger beschrieben sein. Die Hersteller rechnen wohl damit, das die Geräte bei nicht Kompatibilität nicht zurück gegeben werden, da sie Analog ja kompatibel sind.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Motorola mit Motorola und Kenwood zu Kenwood geht..

Geräte verschiedener Hersteller sind nur im DMR oder analog Modus miteinander kompatibel.
Bei DPMR kocht jeder sein eigenes Süppchen.
Hat auch wohl was mit Lizenzgebühren für die Codecs zu tun.
Motorola(oder war es Hytera??) musste mal vor Jahren einen Rückzieher machen weil es ungefragt Codecs anderer Hersteller nutzte.

Unser Markus schreibt unter jede Artikelbeschreibung der DPMR Geräte folgendes

Zitat-------
Beachten Sie, dass die unterschiedlichen Modelle verschiedener Hersteller im Normalfall NICHT miteinander kompatibel sind (außer im eventuell auch vorhandenen Analogmodus).
---------Zitat Ende

Walter
 

Aarsys

New member
Zu Kenwood sind einige Geräte digital kompatibel, von den Herstellern, Hytera, Alinco (DJ-Pax4), Icom IC-F29DR.


Markus ist hier eine Ausnahme. Er weist zumindest auf Inkompatibilität hin. Trotzdem ist der Kauf dann ein Glückspiel, wenn z.B. die Preise eines Herstellers wegen knapper Verfügbarkeit stark ansteigen, und man nach einer Alternative sucht.
 
Motorola(oder war es Hytera??) musste mal vor Jahren einen Rückzieher machen weil es ungefragt Codecs anderer Hersteller nutzte.
Hytera zumindest und es war nicht der Codeq sondern etwas anderes.
Trotzdem ist der Kauf dann ein Glückspiel, wenn z.B. die Preise eines Herstellers wegen knapper Verfügbarkeit stark ansteigen, und man nach einer Alternative sucht.
Schaue einfach immer mal wieder auf Ebay rein dort gibt es immer mal wieder gute Angebote leider muss man aus UK jetzt viele Gebühren zahlen. Grrr...
 
Oben