• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

PL Fuß schlechte Stehwelle

Catweazle

New member
Hallo Zusammen. Ich habe hier zwar gesucht bin aber so nicht fündig geworden. Ich habe mir eine President Mc Kinley ins Auto gebaut. Loch ins Dach Sirio PL Fuß Moniert und gut ist. Ich habe mich für einen PL Fuß entschieden, da ich vorhabe auch irgendwann den Versuch zum Amateurfunker zu starten. Also habe ich auch mehrere PL Antennen getestet. Leider habe ich bei fast allen PL Antennen schlechte bis sehr schlechte Stehwellen. Nur bei den eher längeren sind die Werte vertretbar aber auch nicht wirklich gut. Ebenfalls habe ich einen PL auf DV Adapter. Also diesen drauf geschraubt und mal DV Antennen getestet und siehe da, bomben Stehwelle!!! Jetzt meine vielleich bescheuerte aber durchaus ernst gemeinte Frage. Wie wird ein PL Einbaufuß korrekt eingebaut. Liegt bei mir evt.ein Masseproblem vor? Aber warum funktionieren dann die DV Antennen so gut? Wäre super wenn mir jemand dazu vielleicht einen Lösungsansatz nennen könnte. Besten Dank!
Catweazle
 

Felis

Member
Moin Catwaezle,

Ich hatte vor etwa 3 Jahren das gleiche Problem mit einer Sirio.

Wir hatten zwei gleiche Antenne, eine mit DV-Anschluss und DV/PL-Adapter und eine mit direktem PL-Anschluss. Normalerweise wäre zu erwarten gewesen, das beide Antenne ein annähernd gleiches Ergebnis bringen, zumal sich ja nur die weniger wichtige Länge unter der Spule von ca. 20cm (nur PL) auf ca. 24 cm (mit PL/DV-Adapter) verändert.

Doch weit gefehlt...
Die Antenne mit PL/DV-Adapter spielte super, während für die direkt montierte Antenne mit PL-Anschluss bei SWR 2,2 Schluss war.
Ich hab sogar die Edelstahlrute aus dem PL-Stecker geschraubt und auf den DV-Anschluss montiert. - Das gleiche Verhalten!
Die Ursache konnte auch nicht am PL-Fuß im Fahrzeug liegen, da dieser ja bei beiden Antennen-Version der selbe war. Der einzige Unterschied war, die Länge des Antennensegments zwischen Spule und PL-Fuß, was bei der DV-Version durch den Adapter um etwa 4cm länger war.

Bereits eine provisorische Verlängerung des Strahlerstabs zwischen Spule und PL-Stecker um etwa 4cm brachte die Lösung.
Beide Antennen liefen nun nahezu identisch. Erklären kann ich dir dieses Phänomen auch nicht, da ich die selbe Antenne auch als Direktmontage mit langer PL-Doppelbuchse im Einsatz hatte. Und da sitzt die Spule direkt auf dem Autodachblech..

Wir haben damals einfach auf einen Montage-/Verpackungsfehler beim Hersteller Sirio getippt und den Edelstahlstab gegen einen längeren getaucht.
Doch über die Jahre habe ich immer wieder mal sporadisch von diesen Problemen gehört.
Bei mir und einigen anderen Funkern hat das Verlängern des unteren Stabs geholfen. - Der Versuch kostet ja nicht viel (y)

Schönen Montag
Felis
 

Catweazle

New member
Hallo Felis,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Hmm... das hört sich je echt komisch an. OK wenn eine Antenne nicht funktioniert ok. Bei mir sind es aber mehrere die eben das Problem aufweisen. Aber das mit dem verlängern teste ich mal. Ich werde jetzt mal zum testen zwei Adapter zwischen den PL Fuß und PL Antenne schrauben. Diese bringen ca 4 cm mehr unter der Spule. Und das messe ich dann mal durch.
Gruß
Catweazle
 

Felis

Member
Moin Catweazle,

bei mir/uns war es nur der eine Fall mit den Sirio's, zu den anderen Berichten kann ich nicht sagen um welche Antennen es dabei ging.
Zumindest wirkte sich das untere Starhlersegment bei der Sirio auch positiv auf die Bandbreite aus. Bisschen länger brachte mehr Bandbreite, bei reduzierter Empfindlichkeit (wohl durch die dadurch notwendige Kürzung des oberen Segments). Und der Abgleich wurde einfacher (bzw. erst möglich).

Für uns hat sich das Problem mit dem Umstieg auf Magnetfussantennen (Wilson) dann auf andere Weise erledigt. Der Umstieg hatte aber nichts mit den Abstimmschwierigkeiten zu tun, sondern war Flexibilität bei wechselnden Fahrzeugen geschuldet.

Aber offensichtlich sind einige Antennen auch gegenüber Veränderungen der HF-Erdung sensibler als andere..?
Wir nutzen einige Sirio Signal Keeper als Stationsantennen, die abhängig von den Bodenverhältnissen ihr SWR teilweise massiv verändern.
Je nach Bodenverhältnissen schwankt die Abstimmung übers Jahr um rund +-6 Kanäle. Aber auch der Teleskopmast kann zum Abgleich benutzt werden - bringt etwa +-2 Kanäle.. ;)
Der identische Aufbau knapp 2km weiter, jedoch gleiches Tal/Höhe/Mast etc. und sicher auch recht identische Bodenverhältnisse, jedoch mit einer StarDuster M400 zeigt dieses Verhalten nicht.

Je schmalbandiger die Antenne, desto schwieriger der Abgleich und desto größer die Einflüsse durch Montageort und Bodenverhältnisse..
Eine Antenne ist eben immer nur für eine Frequenz/Kanal abstimmbar und alles weitere bleit ein mehr oder weniger guter Kompromiss.
Andererseits macht gerade dieses "Basteln" ja einen wesentlichen Reiz des Hobby auf :)

Gruß
Felis
 
Oben