• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Richtige Reihenfolge ..............

U

Unregistriert

Guest
Kann mir jemand erklären in welcher Reihenfolge die zusatzgeräte SWR-Meter, Antennentuner, Sendevertärker am Funkgerät angechlossen werden. Meiner Meinung nach :
Funkgerät > Sendeverstärker > Antennentuner und als letztes SWR-Meter.
Oder liege ich da fasch ?????

Gruß VX3
 
U

Unregistriert

Guest
Falsch!

Funkgerät=>Sendeverstärker=>Stehwellenmessgerät=>Antennentuner

Wie willst du abstimmen mit dem Messgerät hinter dem tuner?


- 73 -
 
B

Bernhard

Guest
Ein Antennentuner / -koppler bzw. eine Matchbox soll die impedanzmässige Anpassung der Antenne an den Senderausgang bewerkstelligen. Ebenso an den Empfängereingang, was bei der Betrachtung hier nebensächlich ist.
Er sollte eigentlich am Speisepunkt der Antenne eingeschleift werden, was in vielen Fällen jedoch nicht möglich ist.
Dort am Speisepunkt der Antenne tritt nämlich die Fehlanpassung auf, wenn die Impedanz der Antenne nicht den 50 Ohm der Speiseleitung entspricht. Es sei denn, die Antenne ist optimal angepasst und ein Tuner ist überflüssig.
In den meisten Fällen wird der Tuner jedoch in die Speiseleitung geschaltet, weil es nicht anders "geht".
Der Tuner ist Bestandteil der Antennenanlage und muss zwischen SWR-Meter und Antennenzuleitung geschaltet werden.
Ansonsten würde man mit dem SWR-Mtr. ja die Verhältnisse auf dem Signalweg messen, auf dem keine Anpassung herrscht. Diese wird ja erst durch den Tuner erreicht, kann also nur zwischen Tuner und Funkgerät gemessen werden. Dort gehört das SWR-Meter auch hin.

-73-
 
Oben