• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Simplex-Relaisschaltung entwerfen

M

MacGyver

Guest
Moin,
ich hab die schöne Aufgabe bekommen, eine Schaltung für ein Simplexrelais zu entwerfen und aufzubauen. Ich hab mir auch dazu einige Anregungen und Schaltungen angesehn, aber für einen Schaltungsteil find ich keine Lösung.
Um es wie Paul panzer zu sagen:"Es geht sich um folgendes..."

Wie kann ich zwei verschiedene Funkgeräte NF-mässig miteinander koppeln?

Meine Idee war, zwei Übertrager dafür zu verwenden. Nur wie geht das mit einem normalen PMR (z.b. Midland G7).:???:
Das eine Gerät hat folgende Werte:

Modulationsweg:
Impedanz: 600 Ohm
Spannung: 200mV
Demodulationsweg:
Impedanz: 200 Ohm
Spannung: 1V

Das andere Gerät ist ein handelsübliches PMR-Gerät. Bleiben wir mal beim G7 :D

Wie könnte ich meine Schaltung am besten realisieren?


Gruss
Lorenz
 
M

MacGyver

Guest
Ich versuchs mal anders auszudrücken:mrgreen:.
Ich möchte zwei unterschiedliche Funkkreise miteinander verbinden. Betriebsart: Wechselsprechen
ähnlich wie im BOS-Bereich (z.B. Kanal 450 Wechselsprechen Unterband mit Kanal 470 Wechselsprechen Oberband)
 
W

Wasserbueffel

Guest
Wenn das im gleichen Frequenzbereich(PMR) passieren soll,
sehe ich aber Probleme.
Du "stopfst" Dir den Empfänger zu weil der Kanalabstand zu gering ist.
Dafür sind die Geräte nicht geeignet.
Mit unterschiedlichen Frequenzbereichen gehts(PMR + Freenet)
LPD ist auch noch zu nah an PMR,da fehlt die Selektivität in den LPD oder PMR Geräten.Normale PMR oder Freenet Geräte können das auch nicht.
Ich glaube eine von den neuen Intek Geräten hat da so eine Funktion.
(LPD senden und PMR empfangen oder umgekehrt).

Einfachste Lösung wären 2 Duoband Geräte,die auf Signal entweder den Empfänger oder den Sender schalten.Würde dann aber ein paar MHZ dazwischen lassen.
Wirst Dich wohl im Amateursektor umsehen müssen.
Einige Yaesu Geräte konnten das.Sie standen in Bereitschaft,wie ein AFU Relais und sendeten ferngesteuert vom anderen Gerät auf der Frequenz die man vorher programmiert hat.
Wird wohl nicht so einfach werden.
Ausserdem brauch man dafür eine Genehmigung.
Gruss Walter
 
L

Logarithmus

Guest
Hallo,

versuchs mal wie auf dem Bild. Das Ganze natürlich doppelt. Ich habe mir die andere Richtung erspart. Der Widerstand ist nur nötig, falls der Lautsprecher abgeklemmt oder abgeschaltet ist. Über die Eingangsimpedanz würd ich mir keine Gedanken machen, soll ja keine HiFi-Qualität bekommen. Die Pegelanpassung kannst Du mit dem Poti einstellen.

mfg.
Log.
 

Anhänge

Oben