• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Welche (grosse) Reichweiten gabs bei Euch schon?

T

Torkel

Guest
Mein lieber Forist, ich bin mit Sicherheit nicht dein Freund, in Hinsicht der Funktechnik habe ich eine gut
40jaerige Erfahrung vorzuweisen und in der Menschlichen noch einige Jahre mehr. Von daher verbitte ich
mir deine Provokationen.
 
W

Wasserbueffel

Guest
Zankt euch nicht,Hobbies sind doch gleich.

Ein mal drüber schlafen und alles wird gut....

Walter
 
W

Wasserbueffel

Guest
Kabelkanal, lüsternde Klemmen in die Alustäbe gesteckt sind (die Ferkel!). Was man mit etwas Heisskleber nicht alles bauen kann :)

Ich bin immer wieder erstaunt, was Du alles bastelst. Und wie war die Ausbeute so im Vergleich?

WroDo
Reichweite war nicht so berühmt,aber wesentlich besser als mit Gummistummel....

Danach hatte ich mir was Kommerzielles geholt.
Nannte sich "Fischgräte",wegen der vielen Elemente...

http://www.antenna-engineering.de/D...ml?PHPSESSID=6ca8ab945f461ecce2b6e050dda92cb4

Lässt sich prima auf die Frequenz abstimmen(Teleskope!)
Einfach einen Holzpfahl oder Aluprofil in die Erde und das Teil drangebammelt.
Oder auch in der Hand halten und drehen.

Hatte damit viele schöne Verbindungen.
Arbeitet auch gut für UKW und TV(damals als es noch analog gab)
Nun aber auch gut für DVBT(lässt sich ja horizontal und vertikal betreiben!)

Walter
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
W

WroDo

Guest
Hallo Walter,

eine interessante Konstruktion!

Wie stimmt man sowas denn ab? Stellst Du die Teleskope auf andere Längen/Winkel ein, oder geht das auch nur mit SWR einstellen?

VG, WroDo
 
W

Wasserbueffel

Guest
Komplett ausgezogen ist die Antenne für 145 Mhz und ca 440 Mhz abgestimmt.
Winkel und Abstände sind voreingestellt und werden durch Hülsen gehalten und stabilisiert.
Entweder mit einschieben messen(SWR) und probieren.
Oder nach Tabelle.

Oder für ganz Faule wie mich,mit MFJ

Walter
 

Anhänge

J

Jens-Frankfurt

Guest
Hallo,

also: ich fühlte mich beim Kauf schon ganz gut beraten, aber die Enttäuschung, bei dem Preis der Ausrüstung in Rufweite zu funken, werdet ihr ja hoffentlich verstehen. Danke, WroDo, für den Trost, dass Du auch nur 2 km kamst, ich stelle mich mal für die persönliche Moral die Tage auf einen Hügel, vielleicht revidiere ich dann ja meine Meinung ein Stück weit ;)

Eine reine Autofunke benötige ich nicht, vielmehr etwas, womit der Kopilot mal in den Acker laufen kann oder die Straße erkunden kann. Natürlich aber muss man auch mal in das andere Fahrzeug funken können. Also nochmal zum Mitschreiben: ich besorge mir für die Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation beim Neuner eine Magnetfußantenne und stöpsel dann einen passenden Adapter in mein Alinco V446. Wenn ich das Fahrzeug verlasse, schraube ich wieder die kurze Antenne drauf.

Wenn ich hier mein Amateurfunkgerät mit Hochantenne nutze kann ich auch mit PMR Handfunken in 30 km Entfernung sprechen.
Oder könnte man sogar im Fahrzeug eine dieser recht billigen CB-Funk-Einheiten mit ordentlich Wumme und langer Wackelantenne auf dem Dach (und 12V-Anschluss) nutzen und draußen dann die Handfunkgeräte? Kann man denn die CB-Einheiten auf die PMR-Frequenz um-/einstellen, damit die beiden Systeme miteinander sprechen können?

Danke für Eure Tipps,

Gute Nacht

Jens
 
W

WroDo

Guest
Hallo Jens,

Moral & Berg: Mach mal! :) Bin gespannt, was Du berichtest!

CB: Geräte fürs Auto & Antenne gibts ganz viele, für jeden Geldbeutel was. CB-Handfunken sind recht unhandlich - da die Antenne doch ein recht großer Spargel (Kurzantenne mit 30-50cm und mässiger Leistung aber immer gut für ein paar km) oder als Teleskopantenne fast 2m lang ist.

Es gibt leider keine PMR/CB-Kombigeräte. :-(

VG, Heiko
 
W

Wasserbueffel

Guest
Hallo,

Also nochmal zum Mitschreiben: ich besorge mir für die Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation beim Neuner eine Magnetfußantenne und stöpsel dann einen passenden Adapter in mein Alinco V446. Wenn ich das Fahrzeug verlasse, schraube ich wieder die kurze Antenne drauf.
Dann musst aber erst mal eine Buchse in das Alinco einbauen,damit andere Antenne anschließen kannst






Oder könnte man sogar im Fahrzeug eine dieser recht billigen CB-Funk-Einheiten mit ordentlich Wumme und langer Wackelantenne auf dem Dach (und 12V-Anschluss) nutzen und draußen dann die Handfunkgeräte? Kann man denn die CB-Einheiten auf die PMR-Frequenz um-/einstellen, damit die beiden Systeme miteinander sprechen können?
Um vernünftige Reichweiten mit CB zu bekommen ist die Antenne ca 1,50 Meter!!
Sehr unbequem,dann lieber ein PMR Gerät....

Walter
 
J

Jens-Frankfurt

Guest
Hm, könnte ich denn die lange Antenne wie bei Militärfahrzeugen zu sehen nach hinten herunterbinden? Oder würde das den Empfang arg stören? In Polen ist ja CB im Auto noch sehr beliebt, wie machen die das eigentlich, ich sehe immer nur kurze Magnetantennen (80cm) auf den Dächern...?

Danke!
Jens
 
W

WroDo

Guest
Hm, könnte ich denn die lange Antenne wie bei Militärfahrzeugen zu sehen nach hinten herunterbinden?
Oder würde das den Empfang arg stören? In Polen ist ja CB im Auto noch sehr beliebt, wie machen die das eigentlich, ich sehe immer nur kurze Magnetantennen (80cm) auf den Dächern...?
Herunterbinden: Können "ja" - aber dann kannste auch ne kurze nehmen und schonst Deine Endstufe dabei :)

Also ich habe nen 60cm Stummel am Auto. Reicht auf der Autobahn immer für 5km (9AM). Ist halt ein Kompromiss - sieht tauglich aus, Funkt nur mäßig. Wie Walter schon sagt, sind 1.5m schon ne gute Idee bei einer CB-Anette. Aber kürzere tuts auch für kürzere Entfernungen :)

Wenn Du nur 5km auf freiem Feld kommen willst, dann reicht eine Kurze.

VG, WroDo
 
W

Wasserbueffel

Guest
Von Mobilchen zu Mobilchen mit 2 außen angebrachten Antennen werden die 5 km wohl möglich sein..
Aber nur über Land.
In der Stadt ist viel früher Ende....
Und von Handfunke im Auto zum anderen Mobilchen kann auch schon mal nach 2 km Schluss sein...

Desto länger die Antenne,desto besser(egal ob auf dem Auto oder an der Handfunke)

Walter
 
J

Jens-Frankfurt

Guest
@WroDo: also muss die Antenne schon gerade hoch stehen, um ihre Länge auch in Reichweite umzusetzen (ich meinte allerdings nicht flach festbinden, sondern wie bei den Jeeps locker nach hinten gebogen, damit man noch unter den Brücken längskommt :) http://jeep.cfasp.de/upload/349294.jpg )? Und: was ist 9AM?

@Walter: Mobilchen ist das Fahrzeuggerät?

Schlaft gut!
Jens
 
W

Wasserbueffel

Guest
(ich meinte allerdings nicht flach festbinden, sondern wie bei den Jeeps.
Ab einer gewissen Länge ist das Abspannen vorgeschrieben...(glaube ab 1,50 Meter).
Man kann sie etwas nach hinten(oder eben auch nach vorne) spannen.
Dafür sollte die Antenne aber etwas flexibel sein oder unten an der Karosserie einen Federfuß haben.
Beim Jeep wirds wohl gehen,aber normaler PKW mit denn dünnen Blechen heutzutage,ich weis nicht.
Da gibts ja schon Beulen bei einem kleinen Hagelschauer....

Und: was ist 9AM?
Amplitudenmodulation(darauf funken viele LKW)
http://de.wikipedia.org/wiki/Amplitudenmodulation
Gerät hat ja auch Frequenzmodulation
http://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzmodulation
Beide Gesprächsteilnehmer sollten schon die gleiche Modulation verwenden sonst ist keine Kommunikation möglich,bzw. verzerrt oder leise...


@Walter: Mobilchen ist das Fahrzeuggerät?
Mobilchen ist Fahrzeug.......(wobei ich hier das Gerät im Fahrzeug meinte..)

Vielleicht auch mal hier ein bischen schnüffeln...(wirst noch brauchen wenn Du mal unterwegs bist..)

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_CB-Funk-Begriffen

Walter
 
W

WroDo

Guest
@WroDo: also muss die Antenne schon gerade hoch stehen, um ihre Länge auch in Reichweite umzusetzen (ich meinte allerdings nicht flach festbinden, sondern wie bei den Jeeps locker nach hinten gebogen, damit man noch unter den Brücken längskommt :) http://jeep.cfasp.de/upload/349294.jpg )? Und: was ist 9AM?
Schicker Jeep!

Aber das ist schon recht flach, da strahlt die nicht mehr gerade gleichmässig ab. Und das wird auch Auswirkungen auf das Stehwellenverhältnis haben - im schlimmsten Fall macht man beim Senden damit die Funke putt. (unwahrscheinlich)

9AM: Kanal 9 mit Amplitudenmodulation (s. Link von Walter) - das ist da, wo die Brummifahrer zu erreichen sind. Hier wird üblicherweise nur mit 1W gefunkt - bei FM üblicherweise 4W, sollte also für mehr Reichweite gut sein.

Zu den Polen nochmal: Ja, die haben alle CB - fällt mir auch oft auf. Die sind aber um 5khz daneben :) Man kann sie trotzdem (kratzig) hören. Und zur Antenne: Klar, kann man auch mit 80cm "gut" funken - werden halt keine Rekordreichweiten...

Wenn Ihr nur wenige km braucht, tuts auch so ne kurze. Nur die Handfunke, das wird schwierig, die sind dann doch sehr unhandlich. Da ist ein PMR halt schon schicker...

73, WroDo
 
W

wiedema

Guest
Vielleicht interessant für Leute, die im Raum Mittelhessen leben, und mal etwas weitere Funkstrecken überbrücken möchten mit legalen, lizensfreien PMR und freenet Geräten, (0,5 Watt). Könnte auch ein interessantes Erlebnis sein für Eltern und Kinder und Großeltern und Enkel.
Heute habe ich erfolgreich eine Reihe von Walkie Talkies durchgecheckt zwischen zwei Standorten in Mittelhessen, die ziemlich genau 20 km von einander entfernt sind.
1. Standort Braunfels Flugplatz, gleich neben dem Flugplatzkontrollturm. Bei klarem Wetter sieht man von dort aus die Burgruine Gleiberg bei Gießen.
2. Standort: Die Burgruine Gleiberg: Der Standort meiner Funkpartner. Die befanden sich übrigens nicht auf dem Aussichtsturm, sondern auf der Wetzlar / Braunfels zugewandten Aussichtsterrasse unterhalb des Turms.
Bei den meisten meiner Funkgeräte waren Empfang und Wiedergabe so gut, als würde die Distanz nur wenige Kilometer betragen. Die besten Leistungen in Sachen Klarheit und Verständlichkeit brachten mein Team Tecom Duo, das Midland G9 und das Stabo freecomm 700. Selbst die kleinen Spielzeuge von Tchibo schafften (im Paar!) diese große Entfernung.
Ich selbst wäre interessiert an Standortempfehlungen, die 50-100 km oder noch eine höhere Entfernung bei Sichtverbindung aufweisen. Gruß, RD
 
Oben